Mediation / Konfliktregelung

Hilfe bei Trennung, Scheidung oder familiären Konflikten

Trennung und Scheidung sind einschneidende Ereignisse, die nicht selten mit Gefühlen wie Ohnmacht, Wut, Angst, Verzweiflung, Schmerz und Trauer verbunden sind. Ein Lebensabschnitt geht zu Ende. Zugleich sind neue Perspektiven zu entwickeln: Z. B. wie künftig die Kinder betreut werden, wer was zahlt, was mit dem bisherigen gemeinsamen Zuhause geschieht und wie das angesparte Vermögen und die Rentenanwartschaften geteilt werden könne.

Viele Paare und Familien brauchen Unterstützung, wenn eine so grundlegende Neuordnung ihrer Verhältnisse auf persönlichem, wirtschaftlichem und sozialem Feld ansteht. Wer hilft?

Herkömmlicherweise werden Paaren in der Trennungs-/Scheidungsphase zwei Angebote gemacht:

  • Auf der persönlichen Ebene: Aufarbeiten der Krise in Beratung und Therapie.
  • Auf der sachlichen Ebene: Rechtliche Regelung über Anwälte und Gericht.

Beides reicht heute vielen nicht mehr. Sie wollen etwas Drittes, nämlich persönlich eine sachliche Verständigung erarbeiten. Für diese Gruppe bietet sich Mediation an.

Kosten:
Aufgrund der reduzierten Staatsmittel und kirchlichen Mittel sind wir gezwungen für die Mediation Gebühren zu verrechnen. Je Einheit (90 Minuten) berechnen wir 45 Euro.


Was will Mediation bewirken?

  • Mediation will dazu beitragen, dass die am Konflikt beteiligten Menschen Respekt voreinander bewahren.
  • Mediation will die Partner befähigen, feststehende Aufgaben, wie z. B. Elternverantwortung, Unternehmensführung u.v.a.m. weiterhin gemeinsam und einträchtig zu behalten.
  • Mediation will aufzehrende Auseinandersetzungen und endlose Gerichtsverfahren verkürzen oder ersparen.
  • Mediation will den anwaltlichen Gegenstandswert, bzw. den gerichtlichen Streitwert senken und damit erhebliche Kosten sparen.
  • Mediation will zu einer beiderseitigen Übereinkunft verhelfen. Sie will die individuellen Bedürfnisse der sich Trennenden so anpassen, dass die Übereinkunft langfristig tragfähig ist.
  • Mediation ist ergebnisorientiert und hat auch zum Ziel die persönlichen Beziehungen der Konfliktpartner neu zu definieren.
  • Mediation verläuft in mehreren Schritten. In Anwesenheit beider Streitparteien wird in mehreren Gesprächen eine solide Konfliktregelung gesucht. Die Bereitschaft wird geklärt und danach werden die Parteien über die Regeln der Vorgehensweise informiert.
  • Mediator(in) und Streitpartner schließen einen rechtsgültigen Vertrag.
  • Die Problem- und Streitpunkte werden gesammelt. Die Zahlen und Fakten werden offen gelegt.
  • Alternativen zu abweichenden Bedürfnissen und strittigen Lösungswünschen werden ausgearbeitet und zusammengetragen.
  • Ein schriftlicher Entwurf der gefunden Vereinbarung wird erstellt und ggf. durch die Beratungsanwälte der Parteien überprüft.
  • Der gemeinsame Beschluss wird in der Praxis erprobt und überprüft. Gewünschte Änderungen werden erneut besprochen und im gegenseitigen Vertrauen vorgenommen.
  • Eine Vereinbarung wird rechtsverbindlich abgeschlossen.

Kontakt:

Diakonie Oberland
Am Öferl 8
82362 Weilheim
Tel:: 0881/ 92 91 70
Fax: 0881/ 92 91 77
Email: kontakt@diakonie-oberland.de

Aktuelles